Dampflok BR-18 - Bayerische S 3/6

DampflokDie BR 18.4 wurde von J.A. Maffei, München gebaut. Die erste Lok wurde am 16. Juli 1908 ausgeliefert. Die BR 18.4 gehörte zu den sogenannten Pacific-Lokomotiven mit Achsfolge 2'C1' und den typischen großen Rädern.

Sie war damals die größte Lokomotive, die dieser Hersteller baute, und gilt als die schönste Schnellzuglokomotive der Länderbahnzeit.

Die S 3/6 der Königlich Bayerischen Staatsbahn lief besonders auf Langstrecken ausgezeichnet. 1951 zog sie einen 150 Tonnen schweren Schnellzug die 820 km lange Strecke von Hamburg nach München und hielt nur, um Wasser zu tanken. Das "S" steht für Schnellzuglokomotive, die Nummer 3/6 für das Verhältnis zwischen Triebachsen und Gesamtachsen. Die Lok wurde überwiegend in Bayern auf Langstrecken eingesetzt, unter anderem zog sie aber auch so berühmte Züge wie den Orient-Express und den Rheingold, den Ostende-Wien-Express und den Paris-Karlsbad-Prag-Express.